Austria Memphis - Legia

zurück zur Übersicht

Polen Auftritte versprechen ja immer einiges an Brisanz. Vor allem bei der relativ kurzen Entfernung nach Wien. Per Euro Domino wurde Wien angesteuert. Kurz Hotel suchen. Geheimtip direkt bei Westbahnhof. Gutbürgerlich für schäbige 30Euro. Beim gut sortierten Kiosk gabs noch einiges an Fan Lektüre. Gut gemachtes Fan Zine über die Fan Szenen aus aller Welt plus natürlich Austria(www.fanmagazin.at). Kurzes ausruhen dann gings auf Polen suche. Beim Pub am Schwedenplatz aber tote Hose. War auch zu schönes Wetter um in einem dunklen Pub zu saufen.
So fuhr ich zum Prater hinaus. Und siehe da. Alles fest in Polen Hand. Immer wieder viele 10er Gruppen und meist schon schön alkoholisiert. Etliche in Jogginghosen und zum Teil Sandaletten... Im bekannten Schweizerhaus gabs
dann plötzlich die Devise: Kein Einlas mehr für Polen. Griesgrämmig nahmen das die Polen zur Kenntnis. Nicht ganz abfinden wollte sich eine ziemlich derbe Gruppe von wohl 15 Wald und Wiesen Kämpfern. Zum Teil mit einbandierten Knien und Armen... Auch zirkulierten immer wieder Cops Wannen im Prater.

Beim Stadion das selbe Bild. Polen am gröhlen aber kein organisierter Mob. Jeder zweite sah aus wie ein Gewalttäter. Ganz Mutige waren sogar mit dem Auto aus Polen angereist... Wenn das nur nicht gestohlen wird... Der Grossteil
aber mit Bussen. Nun sah man auch die ersten Austrianer. Als Souvenir dieses Mal nur die Kult CD "Schneck is back". Eine Hommage an den grossen Austrianer Herbert `Schneckerl`Prohaska. Beim anstehen für Karten dröhnten schon ziemlich laut die Gesänge der Legias aus dem Stadion. Drinnen schon gut was los. Die Polen schossen eine Fackel auf einen Sitz im leeren Unterrang, der sofort zu brennen begann. Eigentlich nichts besonderes. Aber die Austria Cops hatten nun ihren grossen Auftritt. Mit etlichen Mann gingen sie in den Legia Block. Ausser dem Täter gab es aber etliche Tritte. Man sah nur den Schlagstock fliegen. Dann mussten die Cops den Rückweg ohne Beute antretten. Schilder wurden entwendet und den Cops nachgeschmissen und als Höhepunkt wurde sogar eine Dienstwaffe einem Polizisten abgenommen!! Unglaublich. Nun hatten die Cops gar keinen Plan mehr. Mal standen sie mit Helmen links vom Block dann wieder ohne unten am beobachten. Aber in den Block getrauten sie sich nun nicht mehr. Spiel gar nicht mal schlecht. Ziemlich spannend. Legia hätte schon lange führen können, als die Austrianer glücklich das Siegtor erzielten. In der zweiten Halbzeit präsentierten die Polen noch eine sehr schöne Choreo mit glänzenden Blättern in ihren Farben, dazu die grosse Blockfahne und einige Fackeln. Austria zeigte relativ schlichte Zettelchoreo, aber Stimmung war ziemlich gut. Kam auch gut rüber im überdachten Stadion. Kurz vor Spielende kamen noch etliche Durchsagen in polnisch. Nehme an Blocksperre und was weiss ich noch alles. Vor dem Spiel hatte die Presse noch ihren grossen Auftritt in dem sie verkündeten, die Polen mit der Fan Gruppe Teddys wollten einen Spielabbruch provozieren, voll Panik wurden die Polen im dritten Rang einquartiert ziemlich weit entfernt vom Spielfeldrand. Auch stand geschrieben die Polen hätten militante Fan Clubs mit Namen wie SS-Legionen und Adolf-Hitler-Kampftruppe.
No comment.

Nach dem Spiel gings relativ zügig zum Westbahnhof. In der Zeitung vom nächsten Tag vernahm man dass es scheinbar auf dem Prater noch etliche Festnahmen gab vor dem Spiel. Beschädigte Autos und Büsche seien von Polen angezündet worden... Dazu sechs verletzte Polizisten. In Bahnhofsnähe wurden dann noch einige Damen bei ihrem Gymnastikprogramm beobachtet!