Ajax-Nijmegen

zurück zur Übersicht

Am Samstag Abend gings los. Amsterdam war angesagt. Für drei von uns war das auch ein neuer Länderpunkt. Pünktlich bestiegen wir den Nightliner in Basel Richtung Adam. Master SBB (er ist 24 Stunden am Tag im Dienst) lierte bereits vor Abfahrt das ganze Zugspersonal zu mit Fachausdrücken... Vor allem bei der Zugbegleiterin stoss er aber auf wenig Talkbereitschaft.. In der Zugbar war es sehr gemütlich. Trafen dort auf einige Ajax Fans die Urlaub in der Schweiz machten und einen Profi Rodler aus Bremen(!). Die Holländer waren auch schon gut abgefüllt und spendierten eine Runde, einer von ihnen hatte Geburtstag. Später erwiderte NOISER die Runde!! Da man am Sporttag fit sein wollte, war um etwa halb zwei Horchdienst angesagt. Vor dem Gang traf mach noch auf einen Engländer der in Holland wohnt und FCL Fan ist. War mit Luzern auch beim UEFA Spiel in Eindhoven. Die Welt ist doch klein... In Amsterdam angekommen steuerten wir sofort das Redlight Quartier an. Die drei Neo Holländer zeigten sich zuerst sehr entsetzt. Es liefen aber auch wirklich üble Gestalten rum. Nach dem ersten Schreck sahen wir uns in den Shops um. Unglaubliche Sachen zum Teil. Auffällig in den Tourisshops überall Unmengen von Ajaxartikeln. Inkl. Ajaxfahnen mit Davidstern...

Nun trennte sich unsere Reisegruppe. Die Newcomer fuhren mit grosen Erwartungen zu Feyenoord-Utrecht, während ich mir Ajax-Nijmegen reinzog. Grosse Erwartungen hatte ich nicht. Aber der Ajaxground gehört zur Pflicht eines jeden Rosinenhopper wie ich finde (Gruss an P...a). An die Karten kam man problemlos. Kurz Person zeigen und dann bester Platz für 27.50 Euro. Glaube das wird nicht so konsequent gehandhabt mit der Clubcard bei relativ unbrisanten Preisen. Bei Ajax-Feyenoord wird das wohl anders aussehen. Vor dem Stadion aber wirklich merkwürdige Fansachen. Bei vielen Artikeln war der Davidstern drauf. Und die F-Side hatte sogar eigener Verkaufswagen. Kommerz pur. Ob das der echten F-Side genehm ist?? Ok gebs zu. Kaufte auch einen Pin mit Stern und F-Side Schal... Stadion wirklich schön und wohl "leider" auch wegweisend für alles Stadien die noch gebaut werden. Mit Euro kann man nicht bezahlen sondern mit einer sogenannten ArenA Card. Die es für 5, 10 und 20 Euro gibt. Aus Protest kaufte ich keine Karte, hungerte, hatte Durst und das alles der Fankultur willen... Aber auch alles hier perfekt organisiert. Alles 10 Meter hingen an der Decke Fernseher die das Spiel live übertrugen. Beim pinkeln anstehen und nichts vom Spiel verpassen! Spiel echt schlecht. Ajax hatte mittelgrossen Fanblock inkl. Doppelhalter, Fahnen etc. Der Ajax Pöbel war sehr zerstreut und machte sich nur ab und zu mit lauten Knaller aufsich aufmerksam. Da bebte die Halle richtiggehend. Die Nijmegen Fans kamen erst etwa nach 20 Minuten in den Block und blieben auch relativ ruhig. Waren auch nur etwa 200. Spiel endete glücklich mit 1:0 für Ajax. ArenA ist wirklich imposant inkl. Zugstation neben Auswärtsblock. Von dort werden die Away Supporter direkt durch Tunnel in den Block geführt. Kontakt ist da wirklich nicht möglich. Nach dem Spiel gings nach grossem Stau vor S-Bahn zügig in die City zurück. Im Redlight zurück genehmigte man sich dann das zweite Bier(!) des Tages und begutachtete etwas die ansässigen Damen bei ihrer Arbeit. Wirklich zum Teil bildhübsche Modelle in den Schaufenstern. Aber ich hole zu weit aus, das ist ja eine Fussballseite... Gegen Abend traf man dann auch die Rotterdam Hardcore Terror Touris wieder am HB. Hatten auch einiges an mehr oder weniger geschmackvollen Souvenirs gekauft. Nach kurzem Abschiedsrundgang hiess es dann Abschied nehmen aus der Stadt die niemand kalt lässt.

Abschliessend ist zu sagen "Zelden zo`n slechte wedstrijd gezien". Amsterdam immer eine Reise wert. Aber zum Fussball höchstens nochmal gegen Feyenoord! Hup Hup