Atalanta Bergamo - Brescia Calcio

zurück zur Übersicht

Sonntag Morgen um 9 Uhr, machte man sich mit Wiesel, Zyleta und Fahrer Gianni auf den Weg nach Bergamo. Die Fahrt verging durch viele mehr oder weniger Sinnvolle Gespräche relativ schnell. Um etwa halb eins kam man in Bergamo an, so hatte man auch noch genügend Zeit, um sich zu Verpflegen oder den einen oder anderen Fanartikel zu ergattern.

Als dies erledigt war, gings Richtung Gästesektor um auf die Ankunft der Brescianis zu warten. Bei einer Kreuzung unmittelbar neben dem Stadion sammelten sich dann die Bergamaschis. Es wurden immer mehr und mehr… Gianni erfuhr, dass die Brescianis ein Corteo organisierten, der vom Bahnhof zum Stadion führen sollte. Aber das wollten sich die Bergamaschis natürlich nicht bieten lassen. Plötzlich ging es schnell, man hörte pfiffe und so vermummten sie sich und etwa 100 Stück rannten in einem Höllen-Tempo den Brescianis entgegen. Der Rest kam etwas zögerlich nach. Nun Knallte es auf’s Übelste. Es wurde mit allem geschlagen und geworfen was es da hatte (Gürtel, Eisenstangen, Steine, Flaschen, Bengalos, Knaller usw.)! Erwähnenswert auch noch ein cirka 40 jähriger, welcher mit seinem Roller immer wieder Verstärkung holte. Der Hubschrauber der Polizei, welcher die ganze Zeit ums Stadion flog, kam nun so weit herunter, dass von den Bäumen praktisch alle Blätter abflogen. Aber egal, es knallte noch ein weilchen, bis dann auch die Carabinieris sich dazu gesellten. Doch dann wurde der Rückwärtsgang eingeschaltet. Da kamen einem einige verblutete Gesichter vor Gesicht. Vor der Bergamo Kurve sammelten sie sich dann wieder, nun fingen die Krawalle gegen die Polizei an. Wieder wurde alles geschmissen wo in der Gegend herum stand. Wenn die Carabinieris dann mal einen in ihren Händen hatten, wurde auch noch zu 10nt ohne Rücksicht voll drauf geschlagen. Eine Knallpetarde, welche unter das Einsatzfahrzeug der Cops geschmissen wurde, zerstörte dieses so, dass sie das Fahrzeug weg schieben mussten. Sah wirklich köstlich aus ;-D. Als man dachte es sei alles vorbei, und man sich ins Stadion begeben wollte, griffen die Carabinieris nochmal an. Logischerweise musste man auch da nicht lange auf eine Antwort der Bergamaschis warten. Eine Fackel verfehlte ihr Ziel, so stand auch plötzlich noch ein Roller in Flammen, welcher der ganzen Situation das richtige ambiente verlieh. Weil die Carabinieris vor dem Eingang auf alles was sich Bewegte Tränengas schoss, konnte man ohne Kontrolle ins Stadion gehen, was wir dann auch taten, obwohl wir natürlich Tickets hatten (sind ja Ehrenmänner…). Wie man via SMS von Wiesel erfuhr, knüppelten die Carabinieris die Brescianis gut in den Gästesektor rein.

Als man sich dann im Stadion wieder fand, schaute man sich ein wenig um. An jeder Ecke hatte es Sprayereien, und die machen wohl auch deutlich, wer das sagen in der Kurve hat! Zu Spielbeginn wurden x schwarze und blaue Rauchtöpfe gezündet, dazu noch ein Riesentransparent auf dem „ABBATTIAMOLI“ stand. Es rauchte und rauchte… Einfach nur eindrücklich was sich da abspielte! Was die Brescianis zu beginn zeigten, konnte ich leider nicht sehen, da es zu fest blendete. Stimmung der Bergamaschis ersten Halbzeit wohl das Beste was meine Ohren bis jetzt zu hören bekamen! Von den Brescianis hörte man in der Curva Pisani nichts, ist ja auch kein wunder bei der Stimm-Gewalt der Bergamaschis, so Verstand man Zeitweise kaum seine eigene Stimme. Das Spiel war dafür was vom schlechtesten was ich je gesehen hab. Die Chancen der ersten Halbzeit konnte man an einer Hand abzählen. So hoffte man auf ein besseres Spiel in der 2ten Halbzeit. Wie Gianni dann noch sagte, sangen die Bergamaschis immer wieder zu den Brescianis „ Vor Mitternacht kommt ihr nicht aus eurem Block“… Als dann die 2te Halbzeit anfing, war die Sonne am Untergehen, somit sah man auch von der Curva Pisani aus, was sich bei den Brescianis so abspielte. Die geschätzten 1'500 Brescianis hielten immer wieder ihre Fahnen und Schals nach oben, was optisch sehr gut rüberkam. Aber Singen hörten wir sie immer noch nicht. Aber auch die Stimmung der Bergamaschis war nicht mehr auf so hohem Niveau wie dies noch in der ersten Halbzeit der Fall war, was aber irgendwie auch verständlich ist… So wurde auch wieder was vom Spiel geschaut, welches aber immer noch eher an Schweizer 1.Liga Fussball erinnerte als an die Serie A Italiens. So genoss man noch ein bisschen die Stimmung, bevor das Spiel zu ende war. Endresultat 0 zu 0 (Wiesels 2tes 0 zu 0 innerhalb einer Woche in Bergamo…). Die Brescianis feierten zusammen mit den Spielern den gewonnenen Punkt. In der Curva Pisani war man aber überhaupt nicht zufrieden, so wurden nach Spielschluss noch ein paar knaller und bengalos auf’s Feld geschmissen.

Als man dann aus dem Stadion ging, sammelten sich die Bergamaschis wie Ameisen vor der Brescia Kurve. Laut der Gazetta de la Sport knallte es auch nach dem Spiel wieder heftig. Die Brescianis durften wohl noch einige Zeit im Gästesektor warten… Wir zogen es allerdings vor, den Heimweg in Angriff zu nehmen. So konnte man in Chiasso noch in den MC gehen, um noch was zu Essen. Dann gings aber endgültig richtung Luzern, wo man um 21:30 Uhr dank einem sehr souveränen Fahrer (Danke an Gianni!) wieder ankam.

Fazit: Ein Spiel, wo man nur weiterempfehlen kann! Rückspiel in Brescia bereits in Planung!