Club Atlético

Boca Juniors

 

 

 

3:0

 

Zus.: 32’000

Copa Libertadores

06.03.2020

 

back

Club de Futbol Atlas Guadalajara

 

 

Mit dem Bus und einem mulmigen Gefühl ging es gegen Abend (das Spiel war auf 21:10 Uhr angesetzt) ins La Boca Viertel. Da viele Strassen gesperrt waren, mussten wir die letzten Strassen zum Stadion zu Fuss zurücklegen. Neben zahlreichen Ständen mit Boca-Hüten und -Shirts auch viele Choripan-Hütten und einige recht düstere Typen. Ich fühlte mich auch schon wohler… Also schnell zum Stadion und nach zwei Sicherheitskontrollen stand ich nun in diesem Fussballtempel. Durch das übel nach Urin riechende Treppenhaus ging es rauf in den zweiten Rang, für welchen unsere Tickets Gültigkeit hatten.

 

 

Der Block war schon recht gut voll und auch gehüpft und gesungen wurde schon fleissig. Kurz vor Ankick betrat dann auch noch Diego Maradona, begleitet von „Diego, Diego“-Rufen des ganzen Stadions, seine Loge. Ungewöhnlich auch als Väter ihre Kids mit Pullovern am Zaun fest banden, damit die Dreikäsehochs das Spiel besser sehen und dabei nicht runterfallen. Mit zehnminütiger Verspätung begann dann endlich das Spiel und vis-à-vis von uns, wo die „La 12“ beheimatet sind, wurde zum Ankick eine riesige Blockfahne entrollt (Übersetzung: „Kopieren könnt ihr uns, erreichen werdet ihr uns nie“).

 

 

Auch die Stimmung vermochte zu überzeugen, beide Kurven waren am Hüpfen und Singen und nach dem 1-0 stand dann das ganze Stadion und sang die mittlerweile auch bei uns bekannten Boca-Klassiker. Als dann in der 80. bzw. 82. Minute die weiteren Tore fielen, glich das Stadion einem Tollhaus, sogar Diego schwang sein Trikot und hüpfte in seiner Loge. Ein nicht ganz schlanker Boca Fan (siehe Foto) fiel dann noch vor lauter Jubeln vom Zaun und landete direkt auf mir, die kleine Lawine riss dann einige Leute zu Boden. Aber zum Glück nichts passiert und der Sieg konnte gefeiert werden.

 

 

Auch Mexicanos sollen nach Buenos Aires gereist sein, diese waren jedoch nicht zu hören und da sie direkt über uns standen (wegen der steilen Tribüne) auch nicht zu sehen. Einige von ihnen traf man dann zu später Stunde in der Innenstadt, wo auch wir uns noch ein Quilmes genehmigten. War ein Topspiel mit der würdigen Atmosphäre, Boca hat überzeugt heute Abend!