Club Atlético Boca Juniors

 

 

 

1:1

 

Zus.: ?????

Primera Division

15.04.2020

 

back

Club Atlético River Plate

 

 

 

Nun war er da. Ein Spiel das eigentlich jeder Rosinenhopper rot in seinem Kalender anstreichen muss: Boca - River, der Superclasico. Zu viert nahm man das Abenteuer Südamerika auf sich. Legia und ich als Boca Lads, dazu Racing Ultra Panda und ein allgemeiner Bewunderer von Fankurven (Master). Das Ticketproblem war in etwa so schwierig wie wir uns das vorgestellt hatten. Per Zufall entdeckten wir ein Schild in einem jüdischen (!) Hostel, das Tickets inkl. einer Tour anbot. Leider waren die 100 Tix schon weg, doch der freundliche Mann setzte uns erstmals auf die Warteliste. Beim Stadtbummel entdeckten wir dann auch noch einen Zettel im Sportgeschäft, das ebenfalls Tickets verhökerte. Legia und ich schnappten hier zu, da uns diese Leute mehr zusagten.... War zwar ein grosses Feilschen ob die Tix echt sind. Waren echt nur so billige, kleine Papierschnipsel. Plötzlich wollte man uns auch noch Saisonkarten anbieten, die wir dann wieder zurückgeben müssten. Diese für 250FR. Wir nahmen nun die 3. Rang Tix ob der Götterkurve für 170 Franken. Etwas hoch, aber was solls. Panda und Master bekamen auch noch ihre Tix zum selben Preis und selben Block. So konnte es losgehen.

 

 

Per Taxi wurde das Boca Viertel angesteuert. Was hatte man nicht alles schon für Horrorstories über dieses Viertel gehört (Uhrenklauen, Betteleien im Block und sogar dass Schweizer Hoppern die Zeitung gestohlen wurde...). Stadion ist von den Clubs, die wir sahen am Nächsten vom Zentrum entfernt und auch zu Fuss erreichbar. Man wurde zwar etwas gemustert, aber alles im Rahmen. Wir zogen es auch vor, nicht gross auf Mundart rumzugröhlen, so fiel man auch nicht gross auf. Die meisten hingen einfach vor dem Stadion rum oder hatten sich schon in die grossen Schlangen zu den Eingängen eingereiht. Es war noch über 2.5 Stunden zu Spielbeginn. Wir liefen durch zwei kleinere Kontrollposten und waren plötzlich vor unserem Eingang. Es war auch ein eher gemässigteres Publikum am warten.

 

 

Die Hardcore Lads zur Kurve waren an einem anderen Eingang. Plötzlich Geschrei. Ein Teil wollte im Sog einer Tourigruppe das Stadion stürmen. Wie aus dem nichts waren Cops zur Stelle und drängten die Meute zurück. Ein Schweizer wurde aber mitgerissen und war plötzlich IM Stadion. Doch es beruhigte sich schnell. Und dann gings ohne grosses Gedränge ins Stadion. Etliche Tritte hoch und man stand im dritten Rang der Bombonera. Man kann über Boca sagen was man will, aber das Stadion ist genial mit einer Supersicht aufs Spielfeld. Imposant die steilen Stufen. Kurven schon gut gefüllt. So zwei Stunden vor Spiel brach ein Heidenlärm aus. Und beide Kurven sangen und tobten was das Zeug hielt. Gänsehaut. Doch danach wurde es unverständlicherweise ziemlich ruhig bis zum Anpfiff.

 

 

River hatte nur den dritten Rang. Die River Kurve ja momentan sehr zerstritten. Und so gab es vor Anpfiff Schlägereien untereinander im Block wie auch beim Spiel in Rosario. Zaun war gut beflaggt doch plötzlich kam ein Zeichen, alle Transparente wurden entfernt und irgendein Protestplakat aufgehängt. Dann der Einmarsch. Zig Räppler lagen in der Luft..... Dazu Papierrollen und etwas Rauch. Nicht schlecht, aber da war doch mal mehr... Und direkt zu Beginn das 1:0 für Boca. Wieder Wahnsinnslärm, man dachte jetzt geht’s voll ab. Doch auch dann wieder sehr schnell ruhiger. Ok die Hardcore Fans der 12 sangen schon das ganze Spiel über. Doch ein richtiges Feeling ist halt schon nur dann, wenn das ganze Stadion oder zumindest ein grosser Teil davon mitsingt und das war sehr selten der Fall.

 

 

Spiel plätscherte auch so vor sich hin. Rivers hatten wohl auch so was wie Protest beim Support zur 15. Minute. Dann der Ausgleich und die River Meute war für paar Minuten megalaut aber danach...ich wiederhole mich.... In unserem Block übrigens sehr viel Touris sowie ein 60jähriger Groundhopper aus England mit dem man kurz quatschte. Von oben sahen wir auch gut vors Stadion, wo sich viele Leute währen des Spiels rumtrieben. Auch einige dunkle Gestalten. Um zum Eingang zu gelangen hatten die Cops immer wieder Sperren errichtet, wo sich die Leute sammeln mussten und dann immer grüppchenweise weiterbegleitet wurden. Policia liessen - wenn einer nicht pariert - ziemlich schnell den Schlagstock sprechen.

 

 

Schlusspfiff. Kurzes Winken in die Kurve und das wars. Wie in Argentinien üblich wurden zuerst die Auswärtsfans zum Stadion raus begleitet und danach die Heimfans. So bleibt es vor den Stadien auch meist ruhig. Nach etwas Ausgang suchen (!) verliessen wir die dunkle Gegend und wollten mit einem Taxi weg. Aber die Strassen waren verstopft und alle Taxis belegt, so liefen wir Richtung Zentrum.... als die ersten freien Taxis kamen, waren wir auch schon wieder fast mitten in der City wo man den Abend bei einem Quilmes ausklingen liess. Die Stimmung unter der Reisegruppe war nun nicht so top. Mieses Wetter und zu grosse Erwartungen an das Spiel kamen dazu.... Aber egal die Show ging ja weiter.....

 

 

Fazit: Der Superclasico kann abgebucht werden. Unsereins war aber schon etwas enttäuscht. Trotzdem: Boca muss man leben!!!!!