Casino SW Bregenz - SV Mattersburg

zurück zur Übersicht

Da die SFL die wichigen Spiele mal wieder auf Freitag und Sonntag ansetzte, macht man sich Samstags früh auf den Weg nach Bregenz.

Nach gut 2 1/2 Stunden kurzweiliger Fahrt erreichen wir St. Margrethen, von wo es, nach Passkontrolle und der Frage ob wir Raucherwaren mitführen(...), mit einem sehr üblen Regionalzug nach Bregenz. Nach 10-minütigem Fussmarsch sind wir auch schon in der Stadionbeiz. In der Sonne genehmigen wir uns ein paar Mohren Bräu. In der Beiz wimmelt es von Bregenz-Ultras, alle mit Glatze und die meisten U18. Da ich für einen Mattersburger gehalten werde, habe ich die ganze Aufmerksamkeit der Jungs. Als ich ihnen erkläre woher ich komme, kommt die Frage, wieviel wir seien... Was aber wohl nicht ganz ernst gemeint war.

Für 11 Euro, Frauen 8, gelangen wir ins Stadion. Es hat eine ansehnliche Haupttribüne, eine Holzkonstruktion, eine überdachte Gegengerade, wobei die Hälfte Steh-, die andere Sitzplätze sind, und Stehplatztribünen hinter dem Tor. Leider auch dieses Stadion mit Tartanbahn. Die Heimfans sind auf der Gegengerade untergebracht, schätze mal so 300 warens. Die Ultras haben ihren Platz auf den Stehplätzen hinterm Tor. Auswärtsfans? Fehlanzeige. Als Intro gabs auf Kuttenseite 3 Bengalen, gezündet auf der Tartanbahn, die Kessel zum löschen stehen auch schon bereit. Die Ultras "glänzen" mit 2 Zaunfahnen. Das wars dann auch, keine Stimmung während dem Match, und wenn, dann nur Lieder wie "eine kleine Nymphomanin....."

Das Spiel ist auf schlechtem SL-Niveau, wobei die Bregenzer in den letzten 10 Minuten das Spiel vom 1:2 zum 3:2 kehren. Alles in Allem ein Spiel während dem man genügend Zeit hatte dem Bier zu frönen.

Nach dem Spiel gehts über St.Margrethen Richtung St. Gallen, da SG zuhause spielt wollen wir diesen Match eigentlich auch noch mitnehmen, aber wir nehmen von diesem Vorhaben abschied als wir am Bahnhof die ersten grünen Perücke sehen....

by Chief