Calcio Como - Genoa 1893

zurück zur Übersicht

Da ich bereits schon viel gutes über genoa gehört haben (zb. auch Hier) habe ich mich entschlossen nach como zu fahren welches genua zu gast hatten.

mit dem zug reiste ich nach como. am bahnhof angekommen hatte ich mir schnell die aktuelle ausgabe von supertifo gekauft und lief den kurzen weg zum stadion. bereits am bahnhof wimmelte es nur so von polizisten mit knüppel und helm, was beim stadion nicht anders sein sollte. beim stadion angekommen hab ich mir ein ticket gekauft (10euro für die curva como) und ab gings in den supermarkt um etwas essbares und flüssiges zu besorgen. das stadio sinigaglia liegt direkt am am comersee. beim eingang der gästekurve genoss ich die abendsonne und trank das eint oder andere bier. langsam aber sicher kamen die ersten genoa tifosi mit ihren bussen und autos aus ganz italien an. vereinzelt wurde auch aus dem auto die ersten tifo-rauchfackeln gezündet. eindrücklich war das jeder eine fahne oder dh dabei hatte (!) welche auch schon beim auto geschwänkt wurden. etwa eine stunde vor dem spielbeginn machte sich hektik auf seiten der polizei bemerkbar, der grund war einfach, der zug chorteomob war in anmarsch. schon weit konnte man die griffoni hören. ein wirklich wirklich imposanter mob kam die strasse runter! als das spektakel vorbei war lief ich ums stadion wo ich auf ein paar übel gelaunte como ultras sties (ca. 35 stück) welche sich bei einer bar gesammelt hatten und heiss auf etwas aktion waren. auch die comer ausgabe von mario rupp (basler fanbulle) war am start.

Ohne jegliche kontrollen ging ich in die comokurve welche noch total leer war, keine zaunfahnen keine fahnen keine dhs, nur ein paar spruchbänder am zaun und 7 aufgehängte t shirts..(7 neue stadionverbote?) ganz oben in der kurve hatte ich guten ausblick und konnte beobachten wie vor dem stadion ein como ultra von der polizei festgenommen wurde, schnell spurteten etwa 30 leute auf die polizei zu..(siehe bild) heftige diskusionen entstanden..

nun war alles angerichtet zu einem spiel bei dem es um nichts mehr ging (como in die seria c1 abgestiegen und genoa dümpelte irgendwo im mittelfeld rum). die grifoni zündeten blaue und rote fackeln und etwas farbiger rauch inkl einer tifoneuheit (sehr grosser oranger rauchtopf). aus der comokurve kamen nur ein paar pfiffe gegen den trainer und die mannschaft.
nach einer trauerminute um fiat-agnelli konnte das spiel beginnen. und wie es begann! der gesammte gästeblock sag geschlossen und extrem lautstark die ersten lieder! von diesem moment an bin ich in trance gefallen und erst nach den 90 min wieder aufgewacht das genoa gut ist wusste ich vorher schon aber das sie so brutal sind das war mir neu! mir fehlen fast etwas die worte, all 5min pyro, oldschool fahnen und eine unedliche leidenschaft. total eigene und verdammt geile lieder etc! schlicht weg nur hammer!
uf como seite schlenderten nun lagsam auch die ultras in die kurve und der capo (mit mic-anlage) stimmte die ersten lieder an. como sang aber NUR gegen den presidenten. man hat ihnen eine gewisse frustration deutlich angemerkt. auch veranstalteten sie 2 phantomtore mit viel pyro und hagsturm. beim 2ten mal flogen die fackeln aufs feld wo alle spieler zum eckball standen. die comer fans sind ziemlich rechts was auch durch x sprayereinen zimlich deutlich wird rund ums stadion, viele hackenkreuze und keltenkreuze so wie einige recht-parolen. auch kamen affengeräusche gegen den eigenen schwarzen torhüter..na ja..
genua konnte das spiel mit 3-1 gewinnen inkl einen absoluten traumtor, freistoss ins lattenkreuz. die stimmung blib immer gleich einfach nur geil..wie man in so einer langen gästekurve (vergleichbar mit etwa luzern, nur grösser) so geschlossen singen kann ist mir ein rätsel..
nach dem spiel ging ich wieder zurück zum gästeblock und beobachtete die gästefans beim rückmarsch zum bahnhof..

nach einer kurzen stadbesichtigung (nachts um 11) ging ich zum bahnhof wo mich ein regio-zug nach bellinzona brachte. dort musste ich 5h ausharren bis zum ersten zug nach basel, das war ziemlich übel..
 

fazit: anstrengede reise, frust auf comer seite, hammer genoa tifosi!