CSKA Sofia - Levski Sofia

zurück zur Übersicht

Mit Nachtzug von Belgrad aus gings nach Sofia. Abenteuerliche Strecke. Plötzlich stand der Zug wieder eine Stunde lang in der Pampa. Gem Infos ist der Zug seit 50 Jahren noch nie pünktlich angekommen. So hielt sich auch die Verspätung von 100 Minuten durchaus im bulgarischen Rahmen... Am Bahnhof wartet bereits Musso und ein Nationalisti Bulgaria. Musso und Union Oemi waren schon ein Tag in Sofia. Und so fuhren wir mit Taxi zu unserer Privatwohnung am Stadtrand von Sofia. Die Wohnung stand jahrelang leer und wird immer als Unterkunft von Gästen gebraucht. Einige Berner hatten auch schon das Vergnügen... In der Wohnung bereits einige Leute kräftig am bechern. Kein Wunder bei dem leckeren und sehr preisgünstigen Pivo Bulgaria. Harasse vom teuersten Bier kostet gerade mal 12 FR. Danach fuhren wir mit Taxi Richtung City und meinten zuerst das Spiel würde im CSKA Stadion ausgetragen. Da die Auswärtssupporter aber regelmässig den Gästesektor abfackelten und Sitze ausrissen, fand das Derby erstmals im neutralen Nationalstadion statt. So wollte man dem Vandalismus Herr werden... und die Rechnung sollte aufgehen. Das Stadion ist allerdings direkt neben dem CSKA Stadion. Zuerst tranken wir mit einem Levski Supporter ein Bier vor dessen Eingang, da Musso und Oemi aber gute Kontakte zu den CSKA Supporters haben, wollte man dann natürlich zum CSKA Block. In einer Querstrasse vor dem Eingang war der ganze Mob am bechern. Musso wurde wie ein Nationalheld begrüsst (schmunzel). Ein paar Sofias, vor allem die recht hübschen Ladys konnten etwas englisch. So wurde man herzlich aufgenommen und gab natürlich auch ein paar Bierchen aus. Ein Bier knapp ein Franken... Man hörte die neusten Stories, so auch dass einer der führenden CSKA Lads immer noch im Knast von Zagreb sitzt, nach den Ausschreitungen beim Länderspiel Kroatien - Bulgaria. Gibt wohl schöneres als eine Woche Knast in Zagreb!

Langsam drängten die Cops auf Abmarsch zum Stadion. Unterwegs noch etwas Geplänkel mit Zigeunern. Die Leute brachten uns Karten für die Kurve für umgerechnet 2FR! Stadion mässig gefüllt. Kurven beide voll. Uebles Polizeiaufgebot. Doppelreihe Cops mit Schlagstöcken unten im Block dauernd mit Augenkontakt zur Kurve. So wurde nur ganz oben etwas Pyro gezündet und dann auf Aschenbahn geworfen. Levski mit einigen grossen Schwenkfahnen. Beide Seite mit gutem Support. Aber meist einfacher Support a la C S K A oder L E V S K I Rufen. Versorgung im Stadion wie meist überall im Osten eine Frechheit. Wenn sogar Musso Leitungswasser trinkt... CSKA ging 2:0 in Führung erhielten aber noch den 2:2 Ausgleich, was vor allem Kurvenchef Duce in Rage brachte. Eine echte Legende! Nach dem Spiel gab er noch Interviews im Studio zusammen mit einem Levski Supporter. Umrandet wurde das Interview mit Zusammenschnitten von Randalen während den letzten Jahren... Gute Szenen mit massig brennenden Sitzen und Tumulten in den Kurven. Nach dem Spiel gab es eine lange Blocksperre für die Levski Supporters, während wir wieder zurück ins Stammlokal gingen. Von den CSKA Leuten rechnete auch niemand mehr mit Randale. Zu gut hatten die über 1500 Cops die Sache im Griff. Die Levski Leute wurden auch durch total abgeschottete Strassen weggeführt.

Nach dem Spiel gings dann noch in einen Heavy Metal Club, die es zahlreich in Sofia gibt. Von da an kann leider nicht mehr so objektiv berichtet werden, da man es einfach nicht schaffte die 10FR Sackgeld zu versaufen... Im Lokal auch etliche Skins die aber nichts mit Fussball am Hut haben und man sogar gemeinsame Bekannte in der Schweiz hat. Greez an Don P. und D.!! Nach einem ruhigen Tag, man musste dem Pivo Tribut zollen, gings nach 2.5 Tagen zurück in die Schweiz. Am Abend bekahm man von den gastfreundlichen Bulgaren noch je einen Levski und CSKA Schal. Komme gerne wieder, waren kultige drei Tage.