AC Fiorentina - Genoa 1893

zurück zur Übersicht

Es war Samstag Abend als man sich mal wieder aufmachte um das zu erleben, was es bei uns nur sehr selten zu bestaunen gibt.. ein farbenfrohes Stadion, imposantern Support, gepaart mit "Souvenirs", die ihren Namen auch verdienen(;-))! Unser Ziel hiess daher Firenze, genau genommen Fiesole, wo einmal mehr das weltberühmte Juniorenturnier stattfand. Voller Vorfreude und ausgestattet mit berauschenden Stoffen machten es sich Zyleta und meine Wenigkeit in "meinem" leeren 6er-Abteil gemütlich.

8 Stunden, ein wenig Bier, ein paar Zügen und vor allem einem höchst unruhigen Schlaf später trafen wir dementsprechend "of de Schnorre" in Florenz ein. Nach einem kurzen kulturellen Intermezzo und der umständlichen Suche nach 'ner Toilette machten wir uns dann auf den Weg nach Fiesole. Dort angekommen genossen wir zu erst den Ausblick über Florenz, machten ein paar Aufnahmen ("Hey Sonne, schiin mol of s'Stadion!") und wanderten dann gemütlich in Richtung des Grounds. Beim selbigen eingetroffen, liessen wir unserer Freude freien Lauf, denn wir wurden nicht enttäuscht, hunderte heissblütige Tifosi waren vor Ort! Nach dem wir uns gratis Einlass verschafften (der Mann an der Kasse war etwa genauso verwirrt durch unsere, wie wir durch seine Präsenz..), genossen wir Juniorenfussball auf höchstem Niveau, gespielt auf einem englischen Rasen, der wohl vom Greenkeeper aus Wimbeldon gepflegt wird. Ach ja, falls noch jemand ein Bahnhof kennt, wo die Perron-Überdachung fehlt.. wir wissen nun, wo sie wäre!

Zurück in Firenze wurden wir plötzlich aus 'ner Seitengasse heraus angepöbelt! Und was sah man da.. ein Partytier, das aus einem Fenster hing! Zu viert (inkl. PA und Anhang) verpflegte man sich um anschliessend zu einem weiteren Spiel zu pilgern.. Fiorentina –v- FC Genoa stand auf dem Programm, was PA doch sehr nervös machte und mich auch irgendwie aus der Fassung brachte ("PA, hesch mer s'Ticket scho gäh?"). Vor dem Stadion sah man schon ne überraschend grosse Anzahl Hafenstädter, was mich sehr erfreute *hehe*

Zu Spielbeginn präsentierte die Curva Fiesole eine schöne Blätter-Choreo, die eine 12 auf weissem Grund, inkl. "viola" Umrandung, darstellte. Auf der Gegenseite (ebenfalls von Fiorentina-Anhängern bevölkert!) wurde es sehr neblig.. die weissen und violetten Rauchtöpfe ergaben zusammen mit Fiesole ein tip topes Bild! Die Gäste hielten leider vornehm zurück. Die Stimmung auf Firenzer-Seite war das ganze Spiel hindurch gut – sehr gut.. LEIDER fehlt diesem Stadion das Dach. Wie man schnell merkte, ist ein gewisser Marco Rossi in Florenz nicht mehr wirklich beliebt.. er wurde die ganz erste Halbzeit ausgepfiffen und verspottet, was wohl die ganze Genoa Mannschaft aus dem Konzept und gewisse Spieler aus der Fassung brachte. In Halbzeit zwei sah man ihn dann nicht mehr auf dem Platz und dem FC Genoa gelang es innerhalb von fünf Minuten die Firenzer 2:0 Pausenführung auszugleichen. Immerhin hörte man bei den Toren was von den Gästen, was aber eher am Stadion als am Support lag *nerv*! Im Anschluss an das Spiel hatten sich die Leute schnell verzogen uns so beobachtete man zu viert, alleine auf weiter  Flur, die Auflösung der Gästeblocksperre und plötzlich waren wir trotz Cops inmitten der Hafenstädter! Wäre ja eigentlich egal gewesen, wenn nicht drei von vier 'nen Viola-Schal montiert gehabt hätten.. Naja, aber die Leute aus Genoa liessen sich bis auf ein paar böse Blicke nicht weiter auf uns ein und o konnte man zufrieden Richtung Bahnhof ziehen. Da wir zum Glück noch jemand mit einer Portion Ortskunde dabei hatten, konnten wir uns noch bei ein paar billigen, doch gut gemixten, Cocktails die letzte Stärkung für den Heimweg holen. Und auf der musste ich feststellen, dass es halt in einem 4er-Abteil immer noch drei Risikofaktoren für meine Nerven gibt ("Auf dem Pilatus kann man Ski laufen" -> jaja, sicher doch!)! Immerhin konnte man ganz gut pennen.. Discman und unruhige Hinfahrt sei Dank!