Grimsby Town FC

 

0:1

 

Zus.: 29’196

Playoff League Two

28.05.2020

 

back

Cheltenham Town FC

 

 

 

Am nächsten Tag stand dann das zweite Play Off-Spiel auf dem Programm - dieses Mal für den Aufstieg in die League One. Obwohl wir uns nicht vorstellen konnten, dass bei diesem Spiel wirklich was passieren kann, waren die Pubs wiederum nach Verein getrennt und nur mit einem Ticket wurde man reingelassen. Wir kauften dann an der Ticket-Box vor dem Stadion Tickets für die Gegentribüne und hatten so keine Probleme mehr in die Pubs zu kommen.

 

Das Stadion, diesmal mit offenem Dach, war gut zur Hälfte gefüllt, jedoch waren nicht alle Sektoren geöffnet. Nach dem Abspielen der Nationalhymne wurde das Spiel angepfiffen. Das Niveau des Spiels war grottenschlecht. Mag mich nicht erinnern, jemals so was Katastrophales gesehen zu haben. Die meiste Zeit befanden sich alle Spieler ausser den beiden Torhütern auf einer Fläche die weniger als einem Viertel des Feldes entspricht. Tore waren bis zur Pause dann auch Fehlanzeige.

 

Zum Glück gab’s nach der Pause doch noch ein Tor, denn eine Verlängerung von diesem Spiel wäre absolut unnötig gewesen. Cheltenham ging in der 62. Minute in Führung. Jubel auf der Cheltenham-Seite der dann aber ziemlich schnell wieder abflachte. Am Ende gewannen die Rot-Weissen aus Cheltenham das Spiel mit 1-0 und wir waren froh, dass dieser Kick endlich zu Ende war. Wir verweilten noch kurz im Stadion uns sahen zu, wie ein kleines Podest für die Medaillenübergabe aufgestellt wurde und die Mannschaft mit den mitgereisten Fans auf den Rängen den Aufstieg feierten.

 

Leider mussten wir nach dem Spiel sofort zurückreisen, da wir am Montag früh unseren Rückflug hatten. So begab man sich halt zum Bahnhof um nach London zurück zu fahren, dieses Mal legal mit Fahrkarte. Nur zeigte der Kontrolleur nicht wirklich Interesse am kontrollieren, so dass ich mir dieses Geld hätte sparen können. Im Hotel in Luton genehmigte man sich dann noch einen Schlummertrunk bevor das verlängerte Weekend beendet wurde und der Alltag in der Schweiz wieder begann.