FC Wacker Innsbruck

 

 

 

1:2

 

Zus.: 4500

T-Mobile Bundesliga

18.08.2020

 

back

Linzer ASK

 

 

 

Da man seit dem Abfahrtserlebnis ein stiller Fan der Stadt Innsbruck ist, kam die Nachricht sehr gelegen, dass ein paar Berner eine Fahrt zu Wacker-LASK organisieren (....) Zu sechst ging die Reise los per Spar und Rail Angebot von Master SBB Chief! Erste Anlaufstelle wie immer die Bahnhofskneipe, wo man schon von der netten Bardame mit den Worten „ah die Schweizer sans wieder da, heut is ja Fussballbegrüsst wurde. Da wurde nun einiges an Getränken vernichtet. Eh geile Kneipe mit hauseigenem Internet, gutem Sound und zwischendurch konnte man auf virtuelle Hunderennen tippen.

 

 

Plötzlich Geschrei. Ein Teil der LASKER Zugfahrer ist eingetroffen. LASK-Supporter Nagu begrüsste sofort von der Kneipe aus die Zugfahrer. Aber sie haben seine Gesänge wohl nicht verstanden und so liessen sie sich von der Gendarmerie zum Stadion begleiteten. Ein Teil ist nun auch vom Shoppen zurückgekehrt und so ging es natürlich per Taxi zum Stadion. Natürlich direkt zur Stadionkneipe, wo es das herrliche Kaiser Bier gibt. Und nun der erste Schock. Am Fenster hing ein Infoblatt der Fanszene Innsbruck: „Aufgrund der schlechten Leistungen wird die Heimkurve für 90 Minuten gesperrt.“ Der Rest unserer Reisegruppe interessierte das weniger, da sie eh in die LASKER-Kurve wollten. Kontakte von Bern zu Linz bestehen ja schon lange und werden nun scheinbar wieder intensiviert mit dem Aufstieg.

 

 

Ich gönnte mir Karten für die Haupttribüne. Hinter dem Block hatten die drei wichtigsten Fangruppen der Innsbrucker ihre Stände aufgebaut. Vor allem die Verrückten Köpfe 91 hatten echt gutes Material dabei. Überall wurden Flyer verteilt für die Busfahrt nach Salzburg gegen die verhassten Dosen nächste Woche. Mein Platz war in Nähe der Linzer Kurve. Aber es gab eh keine Kontrollen auf der Haupttribüne. Da hätte man auch mit Stehplatzkarten hingehen können. Linzer konnten organisiert ihr Pyro vor der Kurve abbrennen. Innsbruck wie gesagt mit Blocksperre und auch keinem akustischem Support.

 

 

Man hörte 90 Minuten lang nur die Linzer. Wohl um die 300 Leute im Linzer Block. Hatte eher an mehr gedacht. Auf jeden Fall um einiges weniger wie die Rapidler dabei hatten vor einem Jahr. Gut bewacht der panzermässig ausgerüsteten Gendarmerie. Spiel wirklich sehr dürftig. So wird es ganz schwer für Wacker. Linzer mit dem besseren Ende für sich. Spielten halt etwas glücklicher. Aber Hut ab für den momentanen zweiten Platz als Aufsteiger. In Nähe der Linzer auch ein kleiner Pöbel der Innsbrucker. Machten nicht mal schlechten Eindruck und nicht unbedingt optisch als links einzustufen... Stadion echt ein Schmuckkästchen. Auch beim Bier holen konnte man das Spiel auf der Leinwand hinter Block verfolgen.

 

 

In der zweiten Halbzeit zog ich es dann vor, das Spiel in Stadionkneipe zu sehen. Die letzten Minuten war ich dann auch wieder im Stadion just zum Siegtreffer der LASKER in der 92.Minute!! Nun Hass total der Innsbrucker auf das eigene Team. Cops sofort mit Kette ums Spielfeld. Einige Bierbecherwürfe auf Spieler und Cops. Auch ein paar Scharmützel der Innsbrucker untereinander. Linzer feierten mit UFFTA etc. Nach dem Spiel ging es zu Fuss (ist ja gar nicht so weit) zum Bahnhof, wo man auch wieder die Berner traf, die mit paar Linzer auch wieder in der Bahnhofskneipe soffen und liirten. Vor allem Mischu war in Topform und baggerte jedes weibliche Wesen im Umkreis von einem Kilometer an.

 

 

Kam dann auch mit paar Linzern ins Gespräch. Waren korrekte Jungs und auch dem Alkohol nicht abgeneigt. Auch bekam man News, wie es zur ominösen Shalom Fahne in Wien kam. Um 0.45 fuhren die Linzer dann weg und unsereins steuerte die Bögen an, wo man sich endgültig den Rest gab. Kult die Schlagerkneipe, wo ein paar auch das Tanzbein schwangen und knapp an einem Hausverbot herumkamen, da der Besitzer merkte, dass jemand ein Glas in den Händen hielt, das er noch nie gesehen hat *gröhl*. Um 3.45 fuhr dann auch unser Bus heim. Die Vorarlbergstrecke wurde wieder mal saniert und war nicht befahrbar(kennt man das nicht?)-- Linzer machten guten Eindruck. Nächstes wird mal ein Spiel in Linz besucht!!