Lazio Rom - Chelsea FC

zurück zur Übersicht

Da man momentan relativ viel Freizeit hat (Ausgesteuert... - Anm. Webmaster ;-), bot sich diese Rosine(?!) richtig an. Engländer in Italien bieten eigentlich immer viel Brisanz. Doch bei diesen beiden Traditionsclubs sollen einige Kontakte bestehen. Nehme an Politik verbindet...

Dienstags früh gings los inkl. einmal umsteigen in Mailand. Um 15Uhr war Ankunft Roma Termini. Ueberall liefen schon Kleingruppen von Chelsea Trikotträger umher. Rund um den Bahnhof wimmelte es von Billighotels, nahm das erstbeste, was sich dort befand, vernahm ich dann erst später...  Natürlich darf bei einer Rosinentour das Kulturelle nicht fehlen (Platz, Brunnen, Treppe). Alles gut bewacht durch mehrere Kastenwägen mit Sondereinheiten. Ob das immer so ist oder ob das im Zusammenhang mit dem Spiel besteht, entzieht meiner Kenntnis...

Gegen 18Uhr gings per S-Bahn richtung Stadion. Vor der Bushaltestelle vor einem Bistro ein etwa 50 Mann Mob mit Burberry Caps und viel Birra. Auch hier keine Pöbeleien. Nun begann das Verkehrschaos. Ein ganzer Bus mit Lazio Ultras wurde nach etwa 50 Meter Fahrt von den Carabinieris gestoppt. Sie fuhren mit zwei Kastenwagen auf die Geleise und stoppten die Bahn ruckartig, dann stiegen die Cops aus dem Wagen und liefen davon. Als nach etwa 10 Minuten warten die aufgebrachte Meute endlich aussteigen konnten kamen die Blauen wieder zurück und stiegen seelenruhig in ihre Wagen(Siesta gemacht?). Vor dem Stadion die erste brennzlige Situation. Ein anderer etwa 200 Mann starker CFC Mob stand direkt neben der Haltestelle am saufen. Kurzer Blickkontakt mit den Lazialis und dann begannen die Chelsea Boys lautstark mit Roma, Roma vuaffancullo!! Was die Lazialis natürlich erfreut erwiderten... Vor dem Stadion natürlich unzählig Stände mit Schnäppchen. Genehmigte mir Haupttribüne für 35 Euro.

Die Lazio Kurve war fast voll. Auch der Away Block war mit gut 5000 Tommies gut gefüllt. Kompliment. Vor dem Spiel etwas Rauch und Fackeln dazu silbrige Blätter. Kam gut rüber. Spiel war wirklich was vom besseren. Auch als relativ Neutraler konnte man sich erfreuen. Je länger das Spiel dauerte desto abgeklärter spielte Chelsea, was schlussendlich in einem Debakel für Lazio endete. Beim 0:2 flogen einzelne Flaschen in den CFC Block, woraufhin die Engländer stürmen wollten. Nun griffen die Cops ein und knüppelten auf die Engländer ein. Die Italiener wurden nur höflich zurückgedrängt. Beim 0:4 drehten dann einige Lazialis auf der Haupttrbüne durch und attackierten die Carabinieris. Sirenen heulten vor dem Stadion. Wohl schon ein kleiner Vorgeschmack auf das Derby das in ein paar Tagen stattfindet. Nach dem Spiel drängten die Cops die Schaulustigen in die Busse, während die feiernden Engländer wohl noch etliche Zeit in ihrem Block warten musste. Noch weit draussen waren die feiernden Engländer zu hören.

Beim Bahnhof Termini dann gespenstische Stille. Alle Kneipen dicht, überall Carabinieris, nur vor meinem Hotel etliche verwirrende Personen. Beim genauen Hinsehen stellte sich dann heraus, dass das örtliche Rotlichtmilieu mit nicht mehr so taufrischen Bordsteinschwalben ausgerechnet den Eingang meines Hotel ausgesucht hatten. ALLEINE ging ich dann aufs Zimmer trank eine Dose Bier und frage mich ob es keine trinkenden Italiener gibt... Am anderen Tag gings dann relativ zügig nach Hause inkl. Zwischenstop in Mailand, wo man noch hoffte mit ein paar Moskauer (spielten gegen Inter) ein paar Flaschen Vodka oder auch Rasierwasser zu vernichten... Waren aber unauffindbar...