Linzer ASK

 

 

 

2:1

 

Zus.: 13’100

T-Mobile Bundesliga

08.03.2020

 

back

FK Austria Wien

 

 

 

Da die meisten guten Spiele in Austria meist sonntags sind, musste man diese Rosine ausnutzen. Spielbeginn Sa. 18 Uhr! Zu fünft bestiegen wird in ZH den Zug über Feldkirch und Innsbruck - war eine eher ruhigere Reise. Die Berner weihten den Basler in die Welt des Kartenspiels ein und er gewann auch noch meist... Man gönnte sich paar Bierchen im Speisewagen. In Linz erwarteten uns die angekündigten Junglinzer. Etwas enttäuscht fragten sie: „Ah dieses Mal san kene Junge dabei...“ , wieso auch.... Jeder bekam ein LASK-Shirt. Vielleicht bekomme ich das Ding ja auch noch irgendwann Mal... Am Bahnhof auch schon vereinzelte Austrianer. Der Pöbel war sich uneinig, ob auf den Sonderzug warten (naja, mit 20 Leuten!) oder direkt zum Stadion. Nach einer kurzen Busbesichtigung (Gruss an den Wokgeniesser) liefen wir zum Stadion bzw. die Kneipe vor dem Stadion. Man liirte etwas mit den Linzern. So erfuhr man dass in Linz eine relativ grosse Rivalität herrscht zwischen Alt und Jung. Die Alten wären eh in ihrer eigenen Kneipe. Unsereins wollte auch wieder mal die alten Linzer sehen. Das erste zufällige Treffen war vor sicher 15 Jahren in der Fischerstube Luzern, wo die Linzer die Bedienung zur Verzweiflung brachten mit ihren Wünschen nach Cola/Weiss!!

 

 

Nun die Infos, der Extrazug sei mit grossem Getöse angekommen inkl. Riots mit den Cops. Was alles da ablief, erfuhr man dann erst am nächsten Tag durch die Fachpresse. Wir liefen dann grüppchenweise zum Stadion und schon kurz hinter uns der gesamte Zugpöbel. Gut am Knaller abschiessen etc. und etwas Pöbelgesängen "Linzerschweine". Cops hatten dort aber alles unter Kontrolle. Am Bahnhof soll das aber nicht so der Fall gewesen sein! Zig Verletzte. Kurzes anstehen am Stadion. Dann Stadiontor passieren mit den geschenkten Tix. Danke nochmals an Junglinzer. Linzer eher unüblich auf der Gegengerade. Führend wohl die Viking-Linz. Wie wohl in fast jedem AUT Stadion gab es das kultige Kaiser Bier. Nun wurde es immer kälter. Wiener mit grosser Zaunfahne "In Wien da lässt sichs leben". Linzer mit eher kleinen Choreo. Spiel war noch spannend. Allerdings konnte man aufgrund der Kälte kaum applaudieren... Am Bierstand (wo sonst) nun auch die alten Linzer. Zuvorderst natürlich die Linzer Legende K.  Es wurde gut geliirt!! Zur Pause gings auch kurz Richtung Austria Block. Machten nach Pause gut was los mit Glitzerchoreo und etliches Pyromaterial.

 

 

 

Ein Teil unserer Belegschaft machte nun auf Eskimos und verliessen das Iglu und suchten in der Kneipe etwas Wärme. Wollte dann auch bald mal nachgehen, aber just fiel das 2:0 für die Schwarz-Weissen. Nun klatschte ich noch etwas mit…(äh)…aber kurz vor Schluss verliess ich dann auch das Stadion zur Kneipe. Hier sollte sich nun Linz United treffen, um die Austrianer zu verabschieden... Waren dann auch etliche Alte am Start. Aber als es hiess, die Cops hätten die Kneipe schon gut belagert, wurde Aktion wohl abgebrochen bzw. nicht gestartet. Ein paar Austrianer verirrten sich noch in die Kneipe, was K. allerdings gar nicht passte - guckte sehr grimmig und als einziges kam ein kurzes "schlecht" über die Lippe zu den Wienern. Kurze Zeit später waren sie dann weg. Unsereins kam nun die Einladung mit den Jungen in ihre Kneipe zu gehen und die Alten wollten uns ihre Kneipe zeigen. Schweren Herzens entschieden wir uns für die Kneipe der Alten. Per Taxi ging es zur kleinen Kultkneipe. Derbe Getränke wurden aufgetischt (Cola/Weiss/Rum), auch wurden Pläne geschmiedet, wenn Linz im Europacup spielen würde.... Unsereins ging dann aus gewissen Gründen etwas früher zum Bahnhof und so ziemlich genau um 23.12 Uhr war man im Zug. Um 23.14 Uhr fuhr der Zug dann Richtung ZH. Special Greetings hiermit an die Taxiopfer Haxen-Paule und Vodka Lemon...

 

Weitere Fotos sind unter viking-linz.at zu finden…