Livorno-Verona

zurück zur Übersicht

Bereits am Samstag Abend machten sich D. und meine Wenigkeit auf zur langen Reise zum sogenannten Knalllspiel Livorno - Hellas Verona. Nach gepflegter durchgemachter Nacht ging es per Pw vond er Sonnenstube aus Richtung Verona wo wir Sonntags um 08.00 ankamen.Beim Stadion von Hellas und Chievo warteten bereits die Hellas Lads mit 12 Bereitsstehenden Bussen. Schon hier begann der Terror bevor man die Fanbussse (Schreibe extra Busse, da es keine Cars waren wie man Sie bei uns kennt sondern sogennatne Stadtbusse waren ohne WC !!) betrat musste jeder Ultra (Leibchenträger gab es nicht) seinen Ausweis unter die Polizei Kamera halten.

So gegen 09.00 Ging die Reise endlich los begleitet von Caribineris durch ganz Norditalien. Es wurde mächtig gesoffen und geredet wobei unser Talk mit den Italiener sehr einseitig war da wir die Sprache nicht beherrschten. Nun zahlte man mal 20 Euro für Fahrt und Ticket welches man auch gleich erhielt. Ich hatte schon nur einen Harten als ich daran dachte wie gepflegt man doch mit 16 Bussen plündern konnte jedoch wurde ich schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt da jeder Autogrill geschlossen wurde und von Caribineris bewacht wurde ( Skandal ) . Nachmittags um 13:00 wurde man in der Nähe von Pisa bei einer Tankstelle von 30 Kastenwagen und einer Armee von Polizisten empfangen. Welche uns nach Livorno bringen sollten . Jedoch brachten die Bastarde uns nur in eine Wüste ausserhalb von Livorno von welcher aus man nur die Autobahn erblicken konnte. So gegen 15:00 Uhr eskalierte dann die Stimmung da das Spiel ja bereits angefangen hatte nun gab es die ersten Ausschreitungen mit der Polizei und der ganze Mob beschloss zu Fuss den restlichen Weg zurückzulegen. Über Flüsse und Wüste marschierte der ganze Mob geschlossen Richtung Stadt jedoch machten die Bullen immer wieder Barikaden so dass man, immmer wieder über Felder flüchten musste inzwischen wollten alle randalieren aus Wut das es aber keine Möglichkeit gab fing man an Feuer zu legen. Wobei mehrmals die Feuerwehr ausrücken musste. Nun gelang es uns eine Barrikade zu durchbrechen und die Caribineri waren voll überfordert als nun 800 Mann auf die Autobahn rannte , die ersten wurden zwar von Autos angefahren, jedoch innert kürzester Zeit war die gesamte Autobahn lahm gelegt . Die Polizei versuchte nun mit Helikopter Einsatz ( !!! ) die Lage zu kontrollieren aber die Besetzung dauerte gut Zwei Stunden . Das Spiel war schon längstens gelaufen und der Verona Block Exestierte im Stadion nicht sondern nur auf der Autobahn, Fahnen wehten und der Support war nicht übel auf der Autobahn bis die Caribineris uns zurücktriben. So gegen 18.00 Hatte der Spuck ein Ende und unser Buskonvoi fuhr wieder zurück. Nun kamen wir an einer Raststätte an. Man stelle sich vor 800 Leute haben keinen Alk mehr,konnten 10 Stunden fahren ohne eine Minute des Spiels zu sehen jeder hatte Hunger, Durst oder kein Zigis mehr und am einzigen Eingang zu unserer Lösung standen 20 Kampfpolizisten mit Helmen ,Schilder und Knüppel. Nun begann die grösste Schlacht mit Bengalen, Stylos, Steinen und jeden anderen Wurfgegenständen deckte man diese ein und es gab ne unkontrollierbare Schlacht mit mehreren Verletzten. Nach ner halben Stunde war der Spuck vorbei und inzwischen so gegen die 200 Bullen vor Ort. Die Verletzen wurden von Sanitäter versorgt und in kleinen Gruppen konnte man nun Einkaufen gehen. Nun ging es direkt zurück nach Verona welches wir gegen 00.30 erreichte so gegen 11:30 waren wir wieder in Bern mit einem ticket das wir nie gebraucht hatte. Frage zählt der Ground ?

Fazit: Was hat das alles mit Fussball zu tun ?