Millwall - Sunderland

zurück zur Übersicht

Die allwöchentliche Pflicht erledigt und nun hiess es so schnell wie möglich zum Flughafen zu gelangen um den Flug von Basel nach Stansted zu erwischen. In London angekommen musste ich die 15 min Verspätung wieder aufholen um rechtzeitig zum Kick Off im The Den zu sein. Mit etwas drängeln und einem kleinen Sprint erwischte ich in letzter Sekunde den Zug zur Liverpool Station und nun lag ich wieder voll im Zeitplan. Am Bahnhof traf ich den Kollegen der bereits Tickets organisiert hatte und weiter ging es in der übervollen Tube zum nächsten Bahnhof um den Zug zum Ground zu nehmen. Als wir einsteigen wollten sahen wir ein paar Sunderlandfans die in der Bahn am singen waren was den Bobbys gar nicht gefiel. Bei der Haltestelle angelangt blieben die Türen zu, bis die Sunderland Supporter in ihrem eigenen Weg zum Gästeblock waren und alle anderen konnten aussteigen. Wie in England üblich waren viele Kids mit den typischen Markenklamotten am Start die alle begannen völlig sinnlosen Lärm zu machen. Was der zu bedeuten hatte erfuhr ich erst später... Wir hatten Tickets für den 'Lionsblock' für 17 Pfund. Das Stadion war mit 10'500 Leuten genau halb voll und es waren ca 400 Gäste aus Sunderland da. Das Spiel begann und es wurde auf beiden seiten etwas gesungen. Als Sunderland laut wurde gabs auf Millwall Seite immer wieder dieses Gebrüll. Der Block neben dem Gästesektor war voll mit Leuten nichts anderes Taten als die Sunderlander zu provozieren, man hatte das Gefühl das sie das Spiel gar nicht interessierte. Sehr beliebt ist das Lied: No one likes us we dont care we are Millwall from the den.    

Auf dem Spielfeld ging es von Anfang an sehr hart zu, doch meistens lies der Ref weiterspielen. Immer wieder wurden die Fans von den Spielern aufgefordert Stimmung zu machen. Millwall ging mit 1-0 in Führung und weiterhin blieb das Spiel immer sehr Unterhaltsam, immer wieder aufstehen und hinsetzten. Zwischendurch gab es im 'Provokationssektor' einige Rangeleien als die Stewards jemanden aus dem Block holten aber bei weitem nichts Weltbewegendes. Kurz vor der Pause erhielt Millwall einen Elfmeter den sie zum 2-0 verwerteten was auch der Schlussstand war. Wer auf Diät ist sollte unbedingt in England Fussball schauen denn der Fras ist richtig übel! Die 2te HZ ist schnell erzählt. Der Trainer von Sunderland liess es sich nicht nehmen auf die Provokationen von den Rängen zu reagieren, was alle gefreut hatte. Nach dem Spiel gab es ein Handgemänge unter den Spielern welche noch eine Rechnung begleichen wollten. Der mühsame Lärm sollte übrigends das Löwengebrüll darstellen von den Lions wie das Team auch genannt wird. Darauf wäre ich nie gekommen denn nach Löwe hat das definitiv nicht getönt :)... Der Rest vom Abend wurde im Pub verbracht.