Club Atlético Peñarol

 

 

 

3:0

 

Zus.: 55’000

Primera Division

29.04.2020

 

back

Club Nacional de Football

 

 

 

Heute musste ich mich entscheiden zwischen Länderpunkt Chile mit Flugzeug von Buenos Aires oder LP Uruguay mit Schiff. Ich entschied mich für die nähere Variante mit Montevideo.... Gepflegte Schifffahrt in drei Stunden. Danach kurzer Fussmarsch in die nahe City und Hotel klar gemacht. Zwei Stern Einzelzimmer für 10FR. Gepflegt muss einfach sein....... Mal ne Zeitung gekauft. Zig Sonderseiten für den Clasico.

 

 

Preise sehr moderat. Der teuerste Platz kostete genau 7.50FR. Welch ein Unterschied zu den zum Teil doch hohen Preisen in Argentinien, im Vergleich zum Lebensstandard natürlich.... Stadion sehr einfach zu finden. Von der City führt die Haupteinkaufsstrasse so ziemlich genau zum Ground. Drei Stunden vor Spiel herrschte schon reges treiben. Fangruppen noch ziemlich durchmischt. Auch die Fanstände hatten meist von beiden Clubs Sachen.

 

 

Einmal Stadion umlaufen. Hinter der Nacional Kurve waren die Ultras beschäftigt ihr Material von einem Laster ins Stadion zu tragen. Man genehmigte sich vor dem Stadion eine sehr leckere Stadionwurst. Alkohol gab es keinen in Nähe Stadion, so musste man sich halt mit Cola zufriedenstellen, aber für Alkohol war es eh zu heiss!! Relativ früh begab man sich ins Stadion. Guter Platz. Gute Sicht auf die Penarol Heimkurve.

 

 

Plötzlich ein Wahnssinnslärm und alle stürmten zur Abschrankung. Einige einer Herzattacke nahe. Was war geschehen? Dann sah ich von oben dass der Mannschaftsbus der gelb/schwarzen das Stadiongelände passiert hat. Zustände wie in der Schweiz...hehe. Beide Kurven gut am singen. Wobei oft das Lied vom Gegner übernommen wurde, was natürlich mit einem gellenden Pfeifkonzert beantwortet wurde.

 

 

Zu Beginn paar Bänder in der Nacional Kurve und zig Fahnen, Ballone und Knaller in der Penarol Kurve. 55000 Leute waren in diesem historischen Stadion. Wobei zwei Drittel dem Heimclub die Daumen drückten. Aber auch guter Gästepöbel. Normalerweise sind die Zuschauerzahlen ziemlich niedrig in Uruguay. Frühes 1:0 durch Pena. Die Kurve stand Kopf. Heimteam während des ganzen Spiels überlegen. Nacional ziemlich chancenlos. Aber ihre Fans sangen auch fast 90Minuten durch. Wirklich bemerkenswert wobei nicht nur die Hardcore Fans in der Mitte sangen.

 

 

Bei Pena war eh gute Stimmung angesagt. Lieder natürlich den argentinischen Gassenhauern ähnlich. Auch nicht verwunderlich. Als dann vor Schluss noch das 3:0 fiel war wirklich Hühnerhautfeeling angesagt. Und plötzlich stiegen Hunderte von Raketen in die Luft. Genial. Aber leider war es für diese Aktion noch etwas hell. Wie hätte das ausgeschaut bei einem Abendspiel? Grande! Abpfiff - die Spieler auch gut am toben vor ihrer Kurve.

 

 

Einige hüpften in den Wassergraben. Einige Fans konnten ihnen entgegelaufen. Die Polizei hielt sich hier sehr zurück. Draussen vor Stadion schon viele Cops auf Pferden. Stadiongelände ist sehr grossräumig da war es kein Problem die Fans durch verschiedenen Wege vom Stadion weg zu begleiten. Nur einmal sah man paar aufgebrachte Nacional Fans mit der Policia pöbeln. Paar Hiebe mit den Schlagstöcken und es war Ruhe.

 

 

Lief mit den Nacional Fans zum Stadtzentrum. Um nicht aufzufallen, schaute ich auch etwas enttäuscht in die Weltgeschichte...aber innerlich freute ich mich natürlich über den 3:0 Sieg. Penarol hatte mich sehr überzeugt. Auf Heimweg noch zwei Bierchen und etwas argentinischer TV Fussball der auch hier in jeder Kneipe allgegenwärtig ist! Derby war echt ok und welche Weltstadt kann schon einen Strand als sein eigen nennen ausser noch Rio?