Ruch Chorzow-Lech Posen

zurück zur Übersicht

Nun endlich Polen. Nach Hotelbezug im wirklich schönen Krakau fuhren wir mit dem Zug ins Ruhrgebiet des Ostens. In Chorzow angekommen fühlte man sich wirklich wie in einem schlechten Film. Totales Ghettoviertel und kaum Leute auf der Strasse und das an einem Samstag Nachmittag. Die wenigen Kneipen alle mit Ketten verschlossen... Das Stadion liegt direkt beim Bahnhof. So eine Stunde vor Spiel kam langsam Bewegung auf. Ueberall kamen Gruppen von Leuten die scheinbar dem Ebenbild des polnischen Fussballfans entsprachen: Kahlrasierte mit Pit Bull Fälschungen ausgestattete Fussballverbrecher. Auch Bomberjacken und Jogginghosen sind hier super in. In unserer Unwissenheit nach Eintrittskarten liefen wir Richtung Gästeblock und natürlich genau durch eine 50köpfige Hooliganschar des Heimclubs! Auch hier grimmige Blicke-ufff! Endlich im Stadion. Sehr fanfreundlich: Haupttribüne 4FR. Auch auf der Tribüne nur übelste Gestalten. Lech Posen Fans waren für polnische Verhältnisse unüblich schon im Stadion. Spiel wie immer dürftig. In der Pause konnten wir erstmals beobachten, dass die Getränke- und Wurstverkäufer ihre ungeniessbaren Sachen  hinter einem Zaun verkauften. Die Ware kriegt man durch ein 20 mal 20cm grosses Loch durch den Maschendrahtzaun hindurch(!) Sicherheit über alles. Nach dem Spiel wartete der Ruch Pöbel aller Altersklassen am Bahnhof. Das Gebiet ums Stadion glich eine halbe Stunde nach dem Spiel wieder einer Geisterstadt. Die Posen Jungs wurden wohl an einen anderen Bahnhof gebracht und die Military Cops verscheuchten den wartenden Pöbel. Einige fuhren in unserem Zug nach Katowice. Was wohl eines der heissesten Derbys in Polen ist(Katowice-Ruch  Chorzow) In jedem Abteil auch hier irgendwelche Sondereinheiten.