FK Rabotnicki Skopje

 

 

 

0:1

 

Zus.: 3000

CL-Quali (3. Runde)

23.08.2020

 

back

OSC Lille

 

 

 

Die Fahrt von Belgrad nach Skopje dauerte etwa fünf Stunden, zum Teil an schönstem Gebirge a la Winnetou Filmen vorbei... Auch die Raststätten waren wider erwarten sehr sauber! Kurz vor Skopje erschreckte man erstmals. Bei Rotlicht stürmten etliche Zigeuner Kids auf unseren Wagen zu...um ihn zu waschen.... Aber nach 20 Sekunden war grün und die fleissigen Kinder ohne Bezahlung..hehe. Da Panda wie immer einen sehr genauen Plan dabei hatte, fanden wir das Stadion auf Anhieb. Man parkierte den Wagen, an wie wir annahmen sicherer Stelle, vor einem Nobelrestaurant direkt vor dem Stadion. Vorbei an einer Kloake mit unzähligen leeren Petflaschen, dass sich wohl Fluss nennt Richtung City. Und nun grosses strahlen bei Master: Er konnte auf Anhieb seinen Mazedonien Mc Donalds Punkt machen!!

 

 

Danach genehmigten wir uns ein paar Bierchen in der wirklich idyllischen Innenstadt von Skopje. Herrlich gelegene Strassencafes mit meist ganzen Polstergruppen als Sitzgelegenheiten. Bierpreise natürlich auch kaum der Rede wert. Nun abmarsch zum Stadion. Und oh Schreck. Etliche nervöse Arbeiter mit einem Kran und paar Cops nahmen direkt ein Auto, das vor unserem Wagen parkiert war, Huckepack auf die Hebebühne. Als nächstes wäre wohl unseres drangekommen. Im letzten Moment kamen wir dem zuvor und parkierten auf der anderen Seite! Nirgends war ein Verbotsschild oder so. Die Autos wurden allerdings nicht zur Wache gebracht, sondern nur auf die andere Seite gebracht per Kran...

 

 

Nach dem kleinen Schreck gingen wir zur Kasse und nahmen drei Tix der teuersten Kategorie für etwa 6FR. Das essen im wieder sehr feinen Restaurant schmeckte (noch) ausgezeichnet. Nun trudelten auch die Matchbesucher ein. Viele in Shirts von den grossen Westclubs wie Barcelona oder Milan. Stadion hat eine sehr steile Haupttribüne. Hinter den beiden Toren blieben die Plätze zu. Aber der andere Platz reicht sehr gut für die wenigen Zuschauern. Nur wenige rechneten wohl noch das 0:3 zu biegen. Bei Anpfiff machte sich auch erstmals der Heimblock bemerkbar, aber alles in allem wars doch ziemlich trostlos.Beim 0:1 bemerkte man dass sich sogar ein paar Franzosen die weite Reise antaten. Eine Handvoll jubelte mit einem FRA Banner in der Hand. Die waren auch auf der grossen Tribüne, aber es gab keine Feindseligkeiten.

 

 

Da das Spiel wirklich sehr langweilig war, hatte man mehr Zeit die Leute zu beobachten.... und plötzlich - was war das? Ein grosser, schlanker Mann mit Brille ging etliche Sitzreihen durch und bettelte im Tix. War sehr lustig anzusehen. Master nahm sich sogar die Mühe das Schauspiel zu filmen. Der bekannte Groundhopper aus Nähe Hannover bekam auch etliche Tix, die wohl nächstens auf e-bay zu bekommen sind.... Auch auf dem Spielfeld zwei Groundhopper mit Kameras, die es auf sicher zwei interessante Photos während des Spiel brachten(?) Aber Hauptsache Eintritt gespart. Kurz vor Spiel verliessen wir mit je einem neuen Länderpunkt das Stadion und begaben uns Richtung Slowenien. Da sich mein Magen und die Spaghettis nicht so anfreunden konnten, umarmte ich kurz vor Abfahrt noch eine sehr schöne Eiche hinter dem Stadion...

 

 

Fazit: Fussballerisch sicher ziemlich wertlos dieses Mazedonien, aber zum sich amüsieren ist dieses Skopje sicher nicht schlecht. Wie die meisten Oststädte hat auch diese Stadt durchaus seinen Charme.