Sparta Prag - Slovan Liberec

zurück zur Übersicht
 

Da man mit Ach und Krach die ersten 6 Modulprüfungen hinter sich gebracht hatte, reiste man mit einigen Schulkollegen nach Prag, wo neben Dauersaufen, Cabaret-Besuchen und etwas Kultur natürlich der Fussball auch nicht fehlen durfte.

Da man sich von dem Spiel nicht allzuviel erhoffte, kamen wir erst knapp vor Anpfiff mit dem Taxi beim schmucken Stadion mit dem sinnlichen Namen "TOYOTA Arena" an. Vor dem Eingang der Heimkurve lümmelte der etwas gelangweilt scheinte Heimmob auf ein paar Bänken und rum und beobachtete mit uns wie ein Bus mit Liberec-Supportern mit 5-6 Kastenwagen als Eskorte zur Gästekurve steuerte.

Wir bezogen dann unseren Tickets für herrliche 50 Kronen (ca. CHF 2.50) was uns schöne Plätze auf der Gerade bescherte. Stadion für diesen Spitzenkampf (Sparta ist erster, Liberec 4.) sehr schlecht gefüllt. Ich tippe auf maximal 5'000 Fans, davon ca. 50 aus Liberec angereist. Viele Tommy-Grüppchen im Stadion, kein Wunder wimmelte es doch in der ganzen Stadt nur so von betrunkenen Engländern.

Das Spiel war äusserst bieder und man wähnte sich zwischenzeitlich an einem Challenge-Leauge Spiel. Ganz üble Fehlpässe und Stockfehler in der ersten Hälfte vorallem auf Sparta-Seite. So ging schliesslich Liberec 1:0 in Führung, was Sparta kurz vor Seitenwechsel noch glücklich auszugleichen wusste. Nach der Pause gewann das Spiel an Klasse und der siegsichernde Treffer Spartas schien nur noch eine Frage der Zeit. Schliesslich kam das 2:1 und man war froh, dass sich das Spiel langsam dem Ende näherte. Kurz vor Schluss aus beiden Fanlagern einige Spruchbändern auf welchen irgendwas mit Hooligans geschrieben wurde. Die beiden Lager beklatschten sich gegenseitig und stimmten vereinigt ein ACAB-Lied an. Noch witzig anzusehen...

Nach dem Spiel wieder Eskorte für die gut abgeschirmten Auswärts-Fans und keinerlei Versuche Durchzubrechen aus Seite Sparta. Naja, möglichst schnell wieder zurück in die Stadt weitersaufen!