Verona - Livorno

zurück zur Übersicht

Die Arena von Verona und der Politknaller Verona - Livorno waren heute das Ziel. Brisanz war auf jeden Fall angesagt. Letztes Jahr wurden auf dem Weg nach Livorno acht Busse von Verona Lads auf der Autobahn angehalten von den Carabinieris. Man verwehrte ihnen den Weg zum Spiel. Der Mob soll dann auf der Autobahn marschiert sein... Hinzu kam, dass kurz vor dem Spiel bekannt wurde, dass Livorno eine Platz Sperre erhielt weil der eh schon polizeifeindliche Anarcho Mob während der Gedenkminute für die im Irak ums Leben gekommenen Polizisten staatsfeindliche Lieder sangen... Im Stadion hingen dann auch keine Livorno Fahnen nur ein Spruchband mit sinngemäss Text "Ihr meint ihr habt gesiegt - doch wir kriechen euch nie zur Kreuze"! In Verona angekommen besichtigte man die wunderschöne Arena(Oper ihr Banausen) und am Ende der City sichtete man einen Laden Marke Head Shop mit kultigen Schals und einigem verfassungsfeindlichem Material. Auch Unmengen von Rauch und Pyro wurden zum Kauf angeboten... Man begnügte sich mit einem Verona Schal mit so einem Kreuz(!). Vor dem Stadion Unmengen von nervösen Cops. In der Curva sehr viele rechte Leute. Etwa 10 Minuten vor Spielbeginn stürmten dann etwa 200 Livornesis in ihre Kurve. Natürlich begrüsst von etlichen Schmähgesängen und erhobenen Armen... Etwas Pyro in Kurve. Die posierten Feuerwehrmänner vor der Kurve hatten aber immer Zeit die Dinger zu löschen. Spiel sehr schwach. Gepflegter Glühwein Stand in der Kurve. Auffällig etliche Schals von anderen Vereinen in der Kurva(Fiorentina, Sampdoria, Chelsea)Spiel endete gerecht 1:1. Als die Spieler sich nach schwachem Spiel in der Kurve bedanken wollten wurden sie übelst bepöbelt und immer wieder einzelne Grüsse. Nach dem Spiel riegelten die Cops die Livorno Kurve hermetrisch ab. Ueberall gab es nun Jagdszenen zwischen dem Verona Mob und den Cops. Ein Teil wurde sogar bis zur Autobahneinfahrt verfolgt, darunter auch der Schreiber. Langsam zerstreute sich die Menge und der Livorno Pöbel wurde etwa eine Stunde nach Spielschluss mit Bussen weggefahren. Man machte sich nun auf Richtung Nachtzug. Vor dem Bahnhof sichtete man an einem Park etwa 50 dunkle Gestalten. Als man die Lage kurz peilen wollte sah man aber keine Verona Ultras sondern 50 zum Teil kohlenrabenschwarze Bordsteinschwalben - huch nur weg hier...

        Fazit:

        Schöne Stadt
        Militanter Verona Pöbel
        Samstag wäre sicher ein viel grösserer Livorno Pöbel angereist
        17.4.2020 Rückspiel!!!