Verona - Vicenca

zurück zur Übersicht

Auf Empfehlung von Fischbein wurde diese Nordrosine besucht. Leider beginnt die Reise bei Sonntag Nordspielen immer mit diesem unbequemen Cisalpino. Zuschlag für was? Beim umsteigen in Mailand wurde der MC Donalds angesteuert. Wollte mich überzeugen ob der Hamburger wirklich nur 50 Cents kostet!! Und wirklich für diesen Preis gabs das leckere Mahl. Für mich zweimal... für meinen Mitfahrer... sechs Mal!!! Etwa zwei Stunden vor Spielbeginn kamen wir in Verona an. Nur vereinzelte Verona Tifosis vor dem Stadion am saufen oder frieren. Nun begann unser Fehler, was zwei alten Rosinenhopperexperten (!?) eigentlich nicht passieren darf. Anstatt sofort bei den kaum besuchten Kassenhäusschen die Tickets zu holen, begaben wir uns in ein Pub um etwas zu trinken. Kneipe gefüllt mit ziemlich derben Verona Lads. Etliche Gesta Bellica Sups. Fischbein wurde noch nach seiner Herkunft gefragt. Komisch, sieht doch aus wie ein waschechter Italiano!! Im Pub ziemlich ausgelassene Stimmung Lieder wie Football coming home, Chelsea Hymnen... und Anton! Etwa eine Dreiviertelstunde vor Beginn wollten wir zu den Kassen. Doch oh Schreck. Hunderte Leute bei den Kassen. Mühsames anstehen. Doch etwa 10 Minuten vor Spiel sassen wir auf der Tribüne für 14 Euro. Enttäuschend die Verona Kurve. Zwei Pyros sonst nix. Vicenza mit Choreo und einigem Rauch. Links und rechts der Kurve je eine Doppelreihe mit Carabinieris und Sondereinheiten. Erste Halbzeit müder Kick. Zweite Halbzeit etwas vom besten für Serie B Verhältnisse. Beim Stande von 2:2 verschoss Verona einen Elfmeter. Fast im Gegenstoss schoss Vicenza den Siegtreffer. Kurve am abtoben. Cops hatten alle Hände voll zu tun die provozierenden Vicenzas von der Hellas Haupttribüne fernzuhalten. Danach hüllten die Rot Weissen ihre Tribüne in dichten Rauch und sogar die Cops traten leichten Rückzug an. Da das Spiel etwas später angepfiffen wurde, hiess es nun sofort raus aus dem Stadion zum Bahnhof um den letzten Zug zu erwischen. Kann mir aber nicht vorstellen dass die Vicenzas und Hellas Members alle ruhig und gesittet das Stadion verliessen... Der Zug nach Mailand hatte aber auch noch Verspätung, so dass man genau zwei Minuten zum umsteigen in Mailand hatte... In Ben Johnson Manier erreichten wir aber den verpönnten Cisalpino. In Lugano stiegen dann noch einige nervige Luganesis zu (hatten gegen Ambri gespielt). Etwas erschöpft kamen wir um 22.41 in Luzern an. Abschliessend ist zu sagen dass der Einfluss der Ultragruppierungen bei den beiden Clubs wohl relativ hoch ist, denn beide Clubs sind für ihre rechte politische Einstellung bekannt und oh Zufall(?) befand sich zu Beginn kein einziger farbiger Spieler auf dem Platz... Dies nur zur Information ohne irgendwelche Rückschlüsse zu ziehen (Gruss in den Norden-smile)